Heilmagnetismus

Der Heilmagnetismus ist ein Urheilmittel und wird nach seinem

Wiederentdecker, dem berühmt gewordenen deutschen Arzt 

Franz Anton Mesmer (1734 - 1815) genannt.

 

Da der Heilmagnetismus die magnetischen Felder im Körper ordnet,

kann jede Art von Krankheit positiv beeinflussst werden.

 

Gesundheit = Harmonie = Ordnung

Krankheit = Disharmonie = Unordnung

 

"Schmerz ist der Hungerschrei des Gewebes nach fließender Energie"

 

Schmerzen allgemein sind meist verbunden mit Verspannungen, Entzündungen oder Stauungen und Blockierungen.

 

Durch heilmagnetische Behandlung werden Stauungen beseitigt, und

ein Mangel an Energie kann ausgeglichen werden. Das führt zu einer

Verbesserung der Stoffwechsellage, was die jeweilige Organfunktion

unterstützt und den Körper wieder zur Selbstregulation befähigt.

 

 

 

 Anwendungsbereiche

 

  • Stress
  • Bei allgemeinen Erschöfungszuständen
  • Burn-out-Syndrom
  • Antriebslosigkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Störungen des vegetativen Nervensystems
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Bei geschwächtem Immunsystem
  • Schmerzzustände 
  • Bei Beschwerden, deren Ursachen unklar sind

 

 

Heilmagetismus Netzwerk - Textausschnitte Johanna Arnold - mehr

Infos unter www.mit-deinen-händen-heilen.de


Anrufen

E-Mail

Anfahrt